3D-Parameter in Metadaten setzen

  • 3dphotosnet
  • 3dphotosnets Avatar Offline Autor
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Dank erhalten: 0
  • Beiträge: 5

3D-Parameter in Metadaten setzen wurde erstellt von 3dphotosnet

Posted 21 März 2021 08:39 #1
Liebes Forum,

setzt man in den Metadaten einer MP4-Datei den Parameter für das 3D-Format, erkennen dies die meisten Fernseher und man kann sich das mühsame Einstellen über die Fernbedienung sparen. Dafür suche ich den besten Workflow.

Ausgangsdatei: wmv-Datei, die von m.objects erzeugt wurde (Mit m.objects ist stereoskopische Ausgabe nur als wmv-Video möglich)

Günter Peschke hat das Vorgehen mit Handbrake im stereo journal, Heft 130 beschrieben. Allerdings funktioniert dies mit der angegebenen Ausgangsdatei bei mir (und auch bei ihm) nicht.

Aktuell konvertiere ich die wmv-Datei zuerst mit XMedia Recode und der Einstellung "YouTube FullHD" ins MP4-Format. Anschließend setze ich den Parameter mit ffmpeg, indem ich mit cmd die Windows-Eingabeaufforderung starte und dort die Befehlszeile "ffmpeg -i input_file.mp4 -vcodec libx264 -x264opts frame-packing=4 output_file.mp4" ausführe. (Respektive frame-packing=3 für SBS)

Die entstandene Datei funktioniert, ist aber qualitativ ein wenig schlechter als die wmv. Darum suche ich nach einem geeigneteren Workflow.

Frank
von 3dphotosnet

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • cosima
  • cosimas Avatar Offline
  • Senior Mitglied
  • Senior Mitglied
  • COrrect Stereo IMAges
  • Dank erhalten: 58
  • Beiträge: 59

cosima antwortete auf 3D-Parameter in Metadaten setzen

Posted 21 März 2021 14:49 #2
Hallo Frank

Ein paar allgemeine Anmerkungen:
Zunächst mal zum Codec: Die frame-packing Optionen funktionieren nur mit dem X264-Codec, als Container kommt demnach z.B AVI, MP4 oder MOV in Frage, WMV nicht. Insofern ist Dein Ansatz also schon mal richtig!

Für das AVI-Format habe ich die Vorgehensweise auf der Seite videofordgs_de ganz unten beschrieben, die Syntax lautet: "--frame-packing 4". Für das MP4-Format gilt aber eine andere Syntax, in Handbrake lautet die Syntax z.B.: ":frame-packing=4". Das sind die Optionen für den Codec!

In Deiner zitierten Befehlszeile startest Du das Programm ffmpeg und weist ffmpeg dazu an, die entsprechende Framepacking-Option an den Codec weiterzugeben (-x264opts frame-packing=4). Diese Option kenne ich nicht und entsprechend der Seite trac.ffmpeg.org/wiki/Encode/H.264 wird auch vor seiner Benutzung gewarnt!

Eine komplette Liste aller ffmpeg-Optionen findet man hier (ab Zeile 3333), speziell die Framepacking-Optionen hier .

Für eine bessere Videoqualität mußt Du nur die Bitrate hochsetzen, eine Orientierung findest Du ebenfalls im Link ganz oben. Der Workflow ist vom Prinzip her schon OK. Nur für den Fall, dass Du mit den Optionen nicht klarkommst, wäre eine Gui zu empfehlen. Ob Du dann mit Cosima ein AVI erzeugst oder mit Handbrake ein MP4 ist dann zweitrangig.

Aber es gilt immer noch: nicht jeder Fernseher liest diese Flags auch aus!
Last Edit:21 März 2021 14:51 von cosima
Letzte Änderung: 21 März 2021 14:51 von cosima.
Folgende Benutzer bedankten sich: Vollgerd

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • cosima
  • cosimas Avatar Offline
  • Senior Mitglied
  • Senior Mitglied
  • COrrect Stereo IMAges
  • Dank erhalten: 58
  • Beiträge: 59

cosima antwortete auf 3D-Parameter in Metadaten setzen

Posted 21 März 2021 15:48 #3
Nachschlag: Ich lese gerade, dass Dein erzeugendes Programm m.objects ist und Du eigentlich einen Workflow suchst:

Dann ist die Sache doch einfach: Du erzeugst gleich ein AVI mit X264-Codec und verwendest die Optionen aus dem "VideoforDGS"-Link in meinem ersten Post. Dein Umkopierschritt fällt dann weg. Das ist zumindest mein eigener Weg, und der funktioniert ganz gut!

m.objects kann auch AVI erzeugen:

.
Last Edit:21 März 2021 16:03 von cosima
Letzte Änderung: 21 März 2021 16:03 von cosima.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • 3dphotosnet
  • 3dphotosnets Avatar Offline Autor
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Dank erhalten: 0
  • Beiträge: 5

3dphotosnet antwortete auf 3D-Parameter in Metadaten setzen

Posted 21 März 2021 17:07 #4
Okay, vielen Dank, Peter.

Ich werde mal den direkt als avi direkt aus m.objects versuchen. Dort kann ich als Videokodierung "x264vfw - H.264" auswählen und entsprechend dem Link konfigurieren. Was würde ich dann als Audiokompression auswählen? Zur Auswahl angeboten wird:
PCM
CCITT A-Law
Microsoft ADPCM
IMA ADPCM
WM Speech Encoder DMO
CCITT u-Law
WMAUdio Encoder DMO

Grüße,

Frank
von 3dphotosnet

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • 3dphotosnet
  • 3dphotosnets Avatar Offline Autor
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Dank erhalten: 0
  • Beiträge: 5

3dphotosnet antwortete auf 3D-Parameter in Metadaten setzen

Posted 21 März 2021 17:41 #5
PS:
Die Angaben unter videofordgs beziehen sich auf ein LR-Video.
Würde man die durchschnittliche Bitrate für ein LRq- bzw. ABq-Video entsprechend halbieren, sprich 10000?
von 3dphotosnet

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • cosima
  • cosimas Avatar Offline
  • Senior Mitglied
  • Senior Mitglied
  • COrrect Stereo IMAges
  • Dank erhalten: 58
  • Beiträge: 59

cosima antwortete auf 3D-Parameter in Metadaten setzen

Posted 21 März 2021 20:50 #6
>> Würde man die durchschnittliche Bitrate für ein LRq- bzw. ABq-Video entsprechend halbieren, sprich 10000?
Genaus so ist es.

Zum AudioCodec (ohne da aber der Experte zu sein):
PCM: unkodiert, d.h. volle Qualität, aber große Datei, nicht empfehlenswert
CCITT A-Law: Telefonqualität
Microsoft ADPCM: immerhin, schon "DECT-Telefon"
IMA ADPCM: soviel ich weiß, auch Sprachcodec?
WM Speech Encoder DMO: wie der Name schon sagt: Speech
CCITT u-Law: auch hier: Telefon!
WMAUdio Encoder DMO: Der einzige Encoder aus der Liste, dem ich überhaupt eine Chance geben würde ;-)

Was mich etwas überrascht, ist die Tatsache, dass (noch) kein MP3-Encoder in Deiner Liste ist. Du benötigst also einen MP3-Encoder für "Video for Windows". Hier wirst Du fündig: www.free-codecs.com/download/lame_acm_codec.htm .

Wenn Du die inf-Datei als Administrator installiert hast (Rechtsklick -> installieren), solltest Du anschließend als AudioCodec Lame MP3 sehen: 128kBit/s ist schon ein guter Wert, 192kBit/s noch viel besser und 256kBit/s schon Paranoia. Viel Erfolg!
 
Last Edit:21 März 2021 20:52 von cosima
Letzte Änderung: 21 März 2021 20:52 von cosima.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • 3dphotosnet
  • 3dphotosnets Avatar Offline Autor
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Dank erhalten: 0
  • Beiträge: 5

3dphotosnet antwortete auf 3D-Parameter in Metadaten setzen

Posted 22 März 2021 09:40 #7
Danke. Das hat geholfen.

Direkt aus m.objects zu einer avi funktioniert bei mir nicht. Mit dem installierten mp3-Audio-Codec funktioniert zwar die Konversion, aber mein LG-Fernseher spielt den Ton nicht ab: Codec unbekannt. Verwunderlich bei mp3, ist aber so.

Trotzdem habe ich meinen Workflow optimieren können:
1. Ausgabe in m.objects als unkomprimierte Avi als Zwischenschritt
2. Konversion zu mp4 mit XMediaRecode. Profil "Benutzerdefiniert/mp4", Bitrate auf 10000 hochgesetzt und Framepacking auf top-bottom eingestellt. (Hatte gar nicht sehen, dass das dort auch geht.)

Vielen Dank für die Hilfe!
von 3dphotosnet

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • machzwei
  • machzweis Avatar Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Dank erhalten: 34
  • Beiträge: 125

machzwei antwortete auf 3D-Parameter in Metadaten setzen

Posted 23 März 2021 10:30 #8
Mein Workflow ist: Erstellung mit Magix Video 2015 Plus in wmv (Quali z.B. 92). 
Hochladen nach Youtube  "2xklick". Evtl. dann Herunterladen als mkv oder mp4 in gut qualitätserhaltener Kompression. 
AVI geht auch - bestens, aber große Dateien - für Computerwiedergabe.
Bitte mal um Eure Resultate als Videolink. Danke!
Geht auch über Movavi - direkt für Philips 3D4K USB-Stick.
 

Behauptungen können einfach durch Bild- und Videobeispiele belegt werden

Last Edit:23 März 2021 10:32 von machzwei
Letzte Änderung: 23 März 2021 10:32 von machzwei. Begründung: Ergänzung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • cosima
  • cosimas Avatar Offline
  • Senior Mitglied
  • Senior Mitglied
  • COrrect Stereo IMAges
  • Dank erhalten: 58
  • Beiträge: 59

cosima antwortete auf 3D-Parameter in Metadaten setzen

Posted 23 März 2021 22:12 #9
>>> Mein Workflow ist: Erstellung mit Magix Video 2015 Plus in wmv (Quali z.B. 92).

WMV war ja auch der Ausgangspunkt für 3dphotosnet, dort sind aber keine frame-packing Flags möglich.

>>> AVI geht auch - bestens, aber große Dateien - für Computerwiedergabe.

Bei AVI entscheidest Du selbst, welchen Codec Du verwendest und wie Du den Codec konfigurierst (große Bitrate -> hohe Qualität, niedrige Bitrate -> niedrige Qualität). Wenn Du bei AVI "große Dateien" bekommst, verwendest Du wahrscheinlich überhaupt keinen Codec. Suche in Deiner Software die Optionen für das Videorendering.
Last Edit:23 März 2021 22:40 von cosima
Letzte Änderung: 23 März 2021 22:40 von cosima.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • machzwei
  • machzweis Avatar Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Dank erhalten: 34
  • Beiträge: 125

machzwei antwortete auf 3D-Parameter in Metadaten setzen

Posted 24 März 2021 09:08 #10
AVi - das macht die Software, die ist voreingestellt.  Ist für mich auch ohne Bedeutung, da ich die wmv-Version und Movavi nutze,
wenn ich was anpassen muss.
Leider vermisse ich immer noch die 3d Beispielvideos* auf Youtube, bei denen es in der Weiternutzung von Bedeutung sein könnte.
So lassen sich die Qualität und die Empfehlungen zur 3D-Software leider nicht vergleichen. 
 

Behauptungen können einfach durch Bild- und Videobeispiele belegt werden

von machzwei

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum