Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Stereokamera Selbstbau 08 Jan 2021 10:05 #1

  • machzwei
  • machzweis Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 106
  • Dank erhalten: 27
Seit Jahren baue ich synchrone Stereopaare zusammen - SDM-Steuerung,
einfache Basisverschiebung..
Nachdem ich 4K-Diaschauen für meine 3d 4K-TV, wurde es notwendig, eine
hohe Auflösung bis in die Ecken zu erreichen. Da habe ich mich für die
Sony RX100er entschieden und endlich das erhalten, was ich gesucht hatte.
Freihand, recht leicht - unter 1 kg - beste Schärfe und zuverlässig synchron.
Basis von 10cm bis 30 cm, einfach verschieben.
Link:
Sonypaar
Behauptungen können einfach durch Bild- und Videobeispiele belegt werden

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von machzwei.

Stereokamera Selbstbau 08 Jan 2021 16:46 #2

  • DiSi
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 24
Hallo mach zwei, Glückwunsch, Du hast die richtigen Kameras entdeckt, interessanter Eigenbau. Deine digiloge / anatale Synchronisierung ist schon beeindruckend, obwohl es geht auch wesentlich genauer und einfacher. Denn ab der RX 100 II lassen sich die Kameras digital /elektrisch mit einem Verbindungskabel synchronisieren und auslösen. Die Synchronisations Ungenauigkeit liegt unter einer tausendstel Sekunde!! Im Stereo Journal der DGS habe ich schon vor längerer Zeit ein Stereo Rig mit RX100 Kameras vorgestellt. Wichtig dabei sind mir kleine Abmessungen ( denn wer will schon mit einem Schrankkoffer durch die Gegend laufen) und die Möglichkeit dass das Rig leicht nach zu bauen ist. Im Anhang der damals erschienene Artikel.Mittlerweile habe ich zwei RX100 VI mit 24 – 200mm in Gebrauch, Stereoherz was willst du mehr!! - Der rege Dialog und Austausch von Neuem sind nur ein Grund für eine Mitgliedschaft im DGS. Mit Video Konferenzen sind wir auch jetzt weiter im Austausch und bleiben auf dem Laufenden. –Für größere Stereobasen – Feuerwerk – eignen sich Kabel oder auch Funkauslöser.Bei Interesse an weiteren Infos, nachfragen.Bis denneDiSi
Folgende Benutzer bedankten sich: machzwei, Ingo3d, Mitch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von DiSi.

Stereokamera Selbstbau 08 Jan 2021 17:41 #3

  • machzwei
  • machzweis Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 106
  • Dank erhalten: 27
Hallo DiSi;
das ist ja sehr erfreulich, dass dieses Kameras Eingang in die Stereofotografie gefunden haben.
Dank den Testberichten bei dkamera hatte ich mich für die Modelle RX100 Modelle 1 und 2 entschieden
und mir das Synchronpaar vor gut 3 Jahren gebaut. Außer den Kamerakosten sind noch ca. 40 Euro
für die Resttechnik + 30 für die Fernbedienung der M2 angefallen, plus die Freude am Konstruieren und erfolgreichem Einsatz, wie erhofft.
Die Stereofotografie bietet auch für Metaller und "Erfinder" einigen Spaß extra.
Für meine Ansprüche ist die Synchronleistung völlig ausreichend, bzw. genau richtig.

Deine Anleitung ist bestimmt eine gute Anregung für alle mit hohen Qualitätsansprüchen,
denen die Ausstattung zum Selbstbau fehlt.

Würde mich sehr über einen Austausch im Bereich Diaschauen freuen, DiSi.
Ich suche bei Youtube nach guten Diaschauen möglichst in 4K, finde aber fast nichts.
(Ingrid ist eine Ausnahme).
Behauptungen können einfach durch Bild- und Videobeispiele belegt werden

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von machzwei.

Stereokamera Selbstbau 13 Jan 2021 20:41 #4

  • DiSi
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 24
Hallo mach zwei,
also ohne einen gesunden Qualitätsanspruch an unsere Bilder sollten wir erst gar nicht anfangen.
Weil schlechte Bilder gibt es ja schon genug.
Jetzt kann natürlich jeder seinen Qualitätsanspruch für sich definieren.
Aber spätestens wenn man seine 4 Wände verlässt und sich öffentlich präsentiert, sollte man im oberen Qualitätslevel sein; weil nix ist schlimmer als sich schlechte Bilder ansehen zu müssen.
Ich denke da stimmst Du mir zu.
Dein Umstieg auf die Sony`s bestätigen mir das.
Warum Du allerdings zwei unterschiedliche Modelle I + II gewählt hast ist, für mich nicht nachvollziehbar.
SDM Steuerung ist nicht mein Ding, ich mag es halt nicht im „Blindflug“ zu fotografieren.
Deswegen wohl auch Deine Vorliebe für die Drahtauslöser Variante.
Mit diesen spektakulären Teilen hat man natürlich die Aufmerksamkeit beim fotografieren,
aber ich weiß noch aus meiner analogen Zeit, das die leicht zum abknicken neigen und eher unhandlich im Gebrauch sind.
– Da gibt es zusätzlich viel kalte Finger im Winter –
Frag bloß nicht Werner Bloos was er davon hält. Aber wem`s Spaß macht, warum nicht.

Du hattest um Austausch im Bereich Diaschauen gebeten, gerne.
Ich habe mir Deine Imbrosschlucht angesehen. Schade das man sie nur über Umwegen „normal“ ansehen kann.
War auch schon da und weiß das sie lang ist, aber Deine Show ist einfach zu lang.
Die Ansichten ähneln sich doch sehr und es gibt nicht wirklich viel Neues zu sehen.
In der Kürze liegt bekanntlich die Würze. Die Musik macht das Ganze auch nicht viel besser.

Die Lichtverhältnisse in der Schlucht sind für Fotografen schon eine Herausforderung.
Leider sind eine Reihe von den Bildern überbelichtet, die hellen Bildanteile sind ausgefressen und lasch, schade.
Schon bei den Diafotografen war die Regel -> auf die Lichter belichten!
Das gilt ebenso bei der Digital Fotografie -> schon bei der Aufnahme etwas unterbelichten!
Mit ein wenig Bildbearbeitung lässt sich allerdings noch einiges retten, aber ausgefressene Bildanteile sind tot und bleiben es auch.
Ich möchte es hier an diesen Beispiele zeigen, wie es aussehen kann wenn der "Grauschleier" entfernt worden ist.









Diese Bilder habe ich nur für diesen Beitrag kopiert und bearbeitet, und werde sie natürlich nicht weitergeben oder anderweitig einsetzen.
Ich hoffe Du kannst mit dieser konstruktiven Kritik umgehen, denn man muss ja wissen was Andere „wirklich“ denken.
Die Dauerlobhudler, die es in jedem Forum gibt, kann man ja getrost in der Pfeife rauchen.

Ansonsten finde ich es lobenswert wie Du einen Weg zeigst, seine Arbeiten in der Öffentlichkeit/Internet zu präsentieren

Bis denne
Dieter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Stereokamera Selbstbau 13 Jan 2021 21:21 #5

  • machzwei
  • machzweis Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 106
  • Dank erhalten: 27
Da hast Du Dir sehr viel Mühe gegeben - ich danke Dir Dieter!
Die Fragen will ich kurz beantworten!
Die Serie, von der Du die Fotos verbessert hast, ist alt - wie geschrieben, wirst Du gelesen haben.
Ich habe sie für mich als Erinnerung in Form einer Diaschau zusammengestellt,
weil mir das Betrachten so mehr Freude macht. Daraus einzelne Bilder mit Zeitaufwand
zu bearbeiten, das mochte ich hier nicht investieren.
Wer die Schlucht bereits durchwandert hat und 3D-Freund ist, wird sie in Gedanken
nochmal erleben können - Sinn der Sache!

Das Zusammenstellen der Diaschauen ist schon Arbeit genug. Viele Bearbeitungen kann
der Außenstehende nicht erkennen. Du kannst Dir ja die Neueren ansehen, die mit der Sony gemacht sind.
Es sind genug auf meiner Seite und
noch viele auf Youtube, die nicht öffentlich sind.

Die unterschiedlichen Modelle ergeben für mich einen erheblichen Sinn, zumal sie optisch
gleich sind.
Es muss praktikabel sein und preiswert. Ich kaufe nicht fertiges Zeug für viel Geld , was ich selbst entwickeln
kann. Als ich damals die Gespannmodelle gesehen habe, habe ich meine Anforderungen lieber selbst
bedacht und umgesetzt.

Seit langem frage ich in der FC und früher im Stereoforum nach, wer gute 3D Diaschauen in hoher,
zeitgemäßer Bildqualität für 4K anfertigt. Es würde mich freuen, wenn Du mir da, gerne mit eigenen Beispielen oder LInks helfen kannst.
Ingrid hat motivschöne Diaschauen bei Youtube eingestellt, das leider vor 4 Jahren abgebrochen.
So hoffe ich, hier weitere Mitsteiter zu finden, die ihre Diaschauen, auch zum kritischen Dialog, veröffentlichen.

Somit war das ein guter Beitrag von Dir, der aber nur einen Aspekt anspricht.

Mit ging es hier darum - darum habe ich sie eingestellt - dass Schluchtmotive geeignet sind, auf dem Smartphone
trotz Verzerrung als noch halbwegs natürlich und mit viel Raumtiefe betrachtet werden können.

Somit hat diese Diaschau den Weg in die Öffentlichkeit gefunden - wie schon beschrieben.

Viele Grüße von Ralf
Behauptungen können einfach durch Bild- und Videobeispiele belegt werden

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von machzwei.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.516 Sekunden
Powered by Kunena Forum