Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Fragen, Fragen, Fragen 18 Sep 2021 13:25 #1

  • Vollgerd
  • Vollgerds Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 28
  • Dank erhalten: 4
Hallo,
leider habe ich kein passendes Unterthema gefunden. Aber die meisten meiner Fragen betrifft hier wohl die Ausgabeformate und entsprechende Software.
Hallo,
wie schon im Willkommen-Thema geschrieben, habe ich meinen gesamten S3D-Kram wieder ausgegraben.
Wegen der Musik, die ich mache, habe ich mir vor ca. einem Jahr einen neuen PC zugelegt
und fast alles durch einen wirklich üblen Virus (nicht Corona, sondern PC-Virus) verloren.
Vieles hatte ich aber, Gott sei Dank, auf externen Festplatten gesichert.

Mein Wissen ging aber leider in der Zwischenzeit auch den Bach runter und ich habe sehr viel vergessen.
Seit meinem Ende und Neuanfang auf dem S3D-Gebiet hat sich aber sicher einiges getan und ich möchte durch Fehler und ausprobieren 
nicht all zu viel Zeit verlieren.

Hilfreiche Videos (deutsch) auf Youtube sind auch Mangelware. Alle Internetseiten von Matthias sind leider gelöscht.

Für Filmbearbeitung nutze ich Magix deluxe 2016 Premium.
Für die Bildbearbeitung den Stereophotomaker.

Nun meine ersten Fragen, die mir hoffentlich jemand beantworten kann:

Filmbearbeitung:
In Magix habe ich, soweit ich mich erinnern kann, immer den x264 Codec verwendet.
Welcher ist da aktuell und kann ohne Risiko runtergeladen werden?
Oder nutze Ihr immer den Codec der mit der Software mitgeliefert wird?
Was hat es mit dem x265 auf sich?

Ich habe noch Backups von:
Avisynth, ffdshow, ffmpeg, mvtools, Frim.
Teilweise werden die wohl für den Stereodeshaker und auch für den Stereomoviemaker benötigt?
Werden diese von euch noch genutzt? wenn ja, wofür?

Bildberbeitung:
Dafür werde ich wohl in erster Linie den Stereophotomaker verwenden.
Ist es sinnvoll die Bilder dann in mpo abzuspeichern? Mein TV (LG) kann mpo auslesen.
Für meine Oculus go kann ich Pigasus verwenden.
Ob das dann in einigen Jahren immer noch so funktioniert ist aber fraglich.

Wie speichert Ihr die Bilder ab? JPG sbs ungestaucht?
Ggf. kann man das ja auch mit Magix machen. Da kommt dann wohl nur die Höchstauflösung von 1920x1080 (im gestauchten Format in Frage)
Ich habe hier im Forum etwas von m.Objects gelesen und auch die kostenfreie Version heruntergeladen.
Aber ich habe mich damit noch nicht auseinandergesetzt.
Wie werden damit die Slideshows gespeichert/gerendert? als Film? und dann gestaucht?

Ich hoffe Ihr habt genug Zeit, um wieder etwas Licht in mein Dunkel zu bringen.

Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fragen, Fragen, Fragen 19 Sep 2021 09:53 #2

  • machzwei
  • machzweis Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 106
  • Dank erhalten: 27
Nur zu einem Teilaspekt, Deiner Frage, Vollgerd:

Ich erstelle das Gesamtmaterial stets 4K oder höher, z:B. für Kamerafahrten, Zoom.
Die fertigen Diaschauen (Dia-Video) speichere ich mit Magix 2015 Plus - die einzige
Version,  die bewegte 3D mit hoher Schärfe beibehalten kann (die neueren nicht mehr),
als wmv ab, 90 oder 92% und lade sie in dieser Form nach Youtube hoch.
Die Dateigröße ist verhältnismäßig gering, dto. der Aufwand. 
Die Ergebnisse kann man sich auf Youtube "2xklick" ansehen. Ich scheue mich nicht, 
sie zu veröffentlichen. Man muss schließlich Aussagen überprüfen können.
Für meinen 3D 4K TV wandle ich dann in mkv oder mp4 um - dto. 3840x2160. 
Vollhd-Versionen lade ich dann von Youtube wieder herunter oder auch stärker komprimierte 4K.
Gruß von Ralf 
Behauptungen können einfach durch Bild- und Videobeispiele belegt werden

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von machzwei. Grund: Inhalt

Fragen, Fragen, Fragen 19 Sep 2021 13:19 #3

  • Vollgerd
  • Vollgerds Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 28
  • Dank erhalten: 4
Hallo Ralf,
danke für deine Antwort. Magix (2016) habe ich auch noch. Auf Zoom und Kamerafahrten werde ich ohnehin verzichten, weil sich beim zoomen die Stereotiefe verändert. (je weiter das Objekt entfernt ist, je größer müsste ja auch die Stereobasis sein 1und die verändert sich durch zoomen nicht).
Gruß Gerd
Nachtrag: Ich habe mir gerade einige deiner Videos auf YT angesehen.
Deine Kamerafahrten sind ja nur minimal und von unten nach oben, oder umgekehrt. Da ist das mit der Stereobasis gar nicht so dramatisch wie ich gedacht hatte. Die vertikalen Bewegungen wurden vermutlich mit Hochkant aufgenommen?
Stoanerne ..... Teil 2 ist seitenverkehrt?
Ich habe mir das auf dem TV (Firestick) angesehen.
Leider kann man Youtube nicht mehr auf 3D Umstellen. Anschauen auf dem PC funktioniert daher wohl nur noch durch Download.
Ansonsten hast Du recht. Du musst dich nicht scheuen die Videos zu veröffentlichen. Ich finde die sind gut gelungen. 
Gruß
Gerd 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Vollgerd. Grund: Nachsatz

Fragen, Fragen, Fragen 19 Sep 2021 17:36 #4

  • machzwei
  • machzweis Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 106
  • Dank erhalten: 27
Danke für Deine Anerkennung zu den Diaschauen, Gerd!
Die Bildschirmauflösung bei 4K ist ja 2160 Pixel in der Höhe, die Kamera löst mit 3648 auf. Somit ergeben sich nach Zuschnitt
die Kamerafahrten* auch beim Querformat. Ohne Kamerafahrt erscheinen die Hochkantzuschnitte oft etwas traurig schmal auf  Leinwand / Bildschirm.
Ein gutes *Beispiel sind die letzten Bilder von engen Gassen in der Diaschau von Prichsenstadt, die ich neu eingestellt hatte.
Gebäude richte ich möglichst senkrecht aus und somit bleibt die Tiefenwirkung weitgehend konstant.4K-Kamerafahrten muss ich langsam ausführen lassen, da mein 4K-TV nur einen begrenzten Datenfluss zulässt, wenn ich direkt vom
USB-Stick abspiele. Ansonsten wird die Schärfe beeinträchtigt und es gibt Ruckler.
Die Youtube-Videos lassen sich mit dem 4K-Fire-Stick auch sehr gut mit dem Beamer ansehen, die Tiefenorientierung lässt sich umschalten.
Den 3D-Monitor kann ich auch ohne Computer per Fire-Stick HDMI direkt verwenden.

Inzwischen lade ich die Videos meist für den Parallelblick hoch, da ich sie mir dann auf dem Smartphone (Vollhd) mit doppelter
Nahsichtbrille scharf und unter großem Sehwinkel anschauen kann. 
Grüße von Ralf
Behauptungen können einfach durch Bild- und Videobeispiele belegt werden

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von machzwei.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.521 Sekunden
Powered by Kunena Forum